Zurzeit haben wir 30 Milchschafe der Rassen Lacaune, etwas wenig Ostfriesen und Kreuzungen beider Rassen. Jedes Jahr bringen die Schafe zwischen Januar und April ihre Lämmer zur Welt. Diese dürfen bei ihren Müttern aufwachsen, trinken ihre Milch und dürfen ab dem Frühjahr mit ihnen zusammen auf die Weide, bis sie ihr Schlachtgewicht erreicht haben. Wir verzichten bewusst auf eine Mutterlose aufzucht, vertränken keine Kuhmilch oder andere Ersatzmilch und füttern nur ein Minimum an Kraftfutter, das wir hauptsächlich als Lockfutter verwenden. Das Resultat sind sehr gesunde Lämmer, die auf natürliche Weise gehalten werden, und somit hochwertiges Lammfleisch erzeugen, welches wir ab Hof verkaufen. 

Das heisst aber, dass wir die Schafe erst dann voll melken können und die Milch zu feinen Chäsli verarbeiten lassen, wenn die Lämmer weg sind. Um dennoch qualitative Milch zu erhalten, benötigen sie aber schon während der Säugezeit tägliche Euterkontrolle und ein Abmelken überschüssiger Milch. Diese Milch brauchen wir für den Haushalt und zum Vertränken an jene Lämmer, die von der Mutter nicht angenommen, oder wegen Mehrlingen zu wenig Milch bekommen. 

 

BIO-Produkte